Schwarzfahrt im Zug endet hinter Gittern

Blaulicht : Schwarzfahrt im Zug endet hinter Gittern

Eine 34-Jährige nutzte am Montag gegen 18.30 Uhr die Regionalbahn von Konz zum Hauptbahnhof Trier. Bei einer Fahrscheinkontrolle zeigte sie ein abgelaufenes Ticket vor.

Die Überprüfung der Personalien durch die Bundespolizei ergab, dass die Frau kein unbeschriebenes Blatt ist: Gegen sie liegen zwei Haftbefehle sowie drei Aufenthaltsermittlungen wegen Leistungserschleichung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte vor. Um einem Gefängnisaufenthalt von 170 Tagen zu entgehen, müsste die Frau 1273,50 Euro an die Staatsanwaltschaft Bremen und 573,50 Euro an die Staatsanwaltschaft Koblenz zahlen. Da sie nicht über die geforderte Summe verfügte, wurde sie ins Gefängnis Zweibrücken gebracht.