Auf L 141 17-Jähriger bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt

Schweich · Bei einem Unfall auf der L141 schleuderte ein 17-jähriger Zweiradfahrer über ein Auto und verletzte sich dabei schwer. Ersthelfer versorgten den Mann vorbildlich.

 Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: dpa/Stefan Puchner

Am Freitagabend kam es auf der L 141 in Höhe der Autobahnauffahrt in Schweich zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Leichtkraftrad. Wie die Polizei berichtet, wollte eine 61-jährige Autofahrerin gegen 21 Uhr von der Autobahn kommend nach links in Richtung Föhren auf die L 141 einbiegen. Gleichzeitig fuhr ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer auf der L 141 von Föhren kommend in Richtung Schweich. Er stieß mit dem Auto zusammen, sein Zweirad verkeilte sich in der Fahrertür des Pkws.

L 141: 17-Jähriger wird schwer verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 17-Jährige über den Pkw hinweg geschleudert und schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus nach Trier gebracht. Die Autofahrerin zog sich leichte Verletzungen zu und stand unter Schock. Sie wurde vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus nach Trier gebracht. Der Gesamtschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme war der Einmündungsbereich L 141/ Autobahnauffahrt für etwa eineinhalb Stunden teilweise gesperrt. Die Polizei lobt in ihrem Bericht, dass der verletzte Leichtkraftradfahrer bereits vor Eintreffen der beiden Rettungswägen und dem Notarzt durch drei Ersthelfer vorbildlich erstversorgt worden war.

Einen Tag zuvor war es zu einem ähnlichen Unfall an beinahe der gleichen Stelle gekommen, bei dem eine 17-jährige Zweiradfahrerin leicht verletzt worden war.