| 10:17 Uhr

Blaulicht
Schwelbrand im Veldenzer Schloss schnell gelöscht

Im Veldenzer Schloss ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen.
Im Veldenzer Schloss ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen. FOTO: privat
Veldenz. Im Dach des historischen Rittersaals von Schloss Veldenz ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen. Dabei entstand geringer Sachschaden. red/j.e.
Joachim Engbrocks

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde die Feuerwehr kurz nach 2 Uhr in der Nacht zum Sonntag wegen eines Brandes auf dem in Privatbesitz befindlichen historischen Veldenzer Schloss alarmiert. Dort war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Schwelbrand im Dach des historischen Rittersaals gekommen. Eine am Wochenende auf dem Schlossgelände campierende Gruppe bemerkte Rauch, der aus einer Gaube aufstieg und versuchte selbst, den Brand zu löschen. Ein Mann zog sich hierbei eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Das Ausbreiten des Brandes auf den gesamten Dachstuhl des mittelalterlichen Gebäudes konnte durch das rechtzeitige Eingreifen jedoch verhindert werden, und die eintreffenden Feuerwehren konnten das Feuer schnell löschen. Der Gebäudeschaden im Dachbereich ist nach Mitteilung der Polizei relativ gering, die Einrichtung des Rittersaals blieb unversehrt. Auch wenn der Sachverständige die Brandstelle noch nicht begutachtet hat, ging man bei der Polizei am Sonntag von rund 5000 Euro Schaden aus.  Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Veldenz, Mülheim, Brauneberg, Burgen und Noviand, das DRK sowie die Polizei Bernkastel-Kues.