Schwerer Unfall legt Verkehr zwischen Bitburg und Trier zwischenzeitig lahm

Vier Verletzte : Schwerer Unfall legt Verkehr zwischen Bitburg und Trier zwischenzeitig lahm

Auf der Bundesstraße 51 ist es am Mittwochnachmittag noch zu einem Unfall gekommen bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Nach Polizeiangaben sind auf Höhe der Tankstelle „Meilbrück“, zwischen Bitburg und Trier, zwei Autos kollidiert.

Auf TV-Nachfrage auf der Bitburger Dienststelle heißt es, dass bei der Kolission nahe Meckel mehrere Menschen verletzt wurden.

Am frühen Abend seien die Aufräumarbeiten beendet gewesen. Danach löste sich laut dem Polizeisprecher der Stau auf, der sich inmitten des Feierabendverkehrs Richtung Bitburg gebildet hatte.

Wie die Polizei später am Abend mitteilte musste das vorausfahrende Fahrzeug seine Geschwindigkeit verkehrsbedingt verringern. Der dahinter fahrende 31-jährige Fahrer erkannte das zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Alle vier Insassen der beiden Fahrzeuge wurden dabei zum Teil schwer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt.

Sie wurden durch Kräfte des Rettungsdienstes in umliegende Krankenhäusern gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15 000 Euro. Im Einsatz waren mehrere Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes, ein Notarzt und die Polizeiinspektion Bitburg.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bitburg, Telefon 06561/96850, in Verbindung zu setzen.

Mehr von Volksfreund