1. Blaulicht

Sechs Menschen nach Frontalzusammenstoß auf L42 bei Newel verletzt

Schwerer Unfall : Sechs Menschen nach Frontalzusammenstoß auf L42 bei Newel verletzt (Update/Fotos))

Wegen eines schweren Unfalls war die L42 zwischen Newel und Ralingen am späten Samstagnahmittag gesperrt. Bei dem Unfall wurden drei Erwachsene und drei Kinder verletzt.

Am Samstagnachmittag gegen 16.50 Uhr kam es auf der Landstraße 42 zwischen Newel und Ralingen auf Höhe Olk zu einem schweren Verkehrsunfall.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Transporter die L 42 von Ralingen kommend in Richtung Newel. In einer Linkskurve geriet der Fahrzeugführer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Ford, einem 7-Sitzer einer belgischen Familie, welche in Deutschland im Urlaub ist.

Hierbei kam die Familie aus Belgien von der Straße ab und landete im Straßengraben. Glücklicherweise wurde in beiden Fahrzeugen niemand eingeklemmt.

Alle sechs betroffenen Personen wurden verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Zwei der Verletzten wurden schwer verletzt, vier wurden leicht verletzt. Unter den Verletzten sind drei Kinder.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützten den Rettungsdienst bei den Rettungsarbeiten und Betreuung der Verletzten, stellten den Brandschutz sicher und streuten auslaufende Betriebsstoffe ab.

Der 24-jährige Unfallverursacher stand laut Polizei unter Alkoholeinwirkung. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Die Landstraße blieb während der Rettungsarbeiten für anderthalb Stunden gesperrt.

Im Einsatz waren die FEZ und Wehrleiter VG Trier Land, die Feuerwehren aus Newel und Olk. Weiterhin die Malteser aus Welschbillig, die Berufsfeuerwehr Trier mit zwei Rettungswagen, das DRK Bitburg, Ehrang und Echternacherbrück. Notärzte aus Bitburg, Trier und Ehrang. Weiterhin der organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Christoph 10 mit Notarzt aus Wittlich. Zudem die Polizei Trier mit zahlreichen Kräften.