| 10:30 Uhr

Blaulicht
Sturm weht Bäume um

FOTO: TV / Roland Morgen
Trier/Ralingen/Kell am See. Wegen zahlreicher umgestürzter Bäume musste die Feuerwehr am Freitagabend vielerorts ausrücken. Von Florian Blaes

Kurz vor 19 Uhr blockierten zwei Bäume die B 418 zwischen Ralingen und Godendorf sowie zwischen Metzdorf und Mesenich. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ralingen, Langsur und Metzdorf.

Etwa um die gleiche Uhrzeit musste die Feuerwehr Wellen auf die B 419 zwischen Wellen und Temmels ebenfalls wegen eines umgestürzten Baumes ausrücken.

Auf dem Porta-Nigra-Platz in Trier drohte gegen 19 Uhr durch den starken Wind die Spitze eines Tannenbaumes abzubrechen. Besucher des Weihnachtsmarktes alarmierten die Feuerwehr, die mit einer Drehleiter den Tannenbaum in Augenschein nahm. Ein weiteres Eingreifen war jedoch nicht nötig.

Für etwa eine Stunde fiel gegen 19.15 Uhr im Hochwald, in der Verbandsgemeinde Kell am See der Strom aus. Betroffen waren die Orte Mandern, Zerf und Greimerath.

Zu kurzzeitigen Straßensperrungen wegen umgestürzter Bäume kam es am Abend auch im Eifelkreis. Besonders betroffen war der Bereich um Neuerburg und Bollendorf.

Für Samstag und Sonntag rechnet der Deutsche Wetterdienst weiterhin mit starken Sturmböen.