1. Blaulicht

Luxemburg: Tödlicher Unfall einer jungen Fahrerin

Blaulicht : Tödlicher Unfall: Junge Fahrerin in Luxemburg von der Straße abgekommen

Am Montagabend ereignete sich auf der N22 ein schwerer Unfall, der die luxemburgischen Einsatzkräfte für mehrere Stunden beschäftigte.

Eine 18-jährige Autofahrerin war am Montagabend, kurz vor 21.30 Uhr, zwischen Everlange und Useldange - rund 30 Kilometer nordwestlich von Luxemburg-Stadt - von der Fahrbahn abgekommen. Dabei schleuderte ihr Auto über die Gegenfahrbahn und prallte schließlich gegen einen Baum.

Für die Frau, die alleine in dem Auto war, kam jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte konnten beim Eintreffen an der Unfallstelle nur noch ihren Tod feststellen, heißt es im Polizeibericht.

Der Mess- und Erkennungsdienst der Polizei war vor Ort. Die N22 zwischen den beiden Ortschaften musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Weiterer Unfall in Luxemburg

Bereits wenige Stunden zuvor hatte sich ein weiterer schwerer Unfall in Luxemburg ereignet. In Mersch, rund 12 Kilometer nördlich von Luxemburg-Stadt, wurde dabei ein Mann schwer verletzt.

 Tödlicher Unfall auf der N22 in Luxemburg
Tödlicher Unfall auf der N22 in Luxemburg Foto: TV/Polizei Luxemburg

Kurz nach 18 Uhr wurde dort ein Fußgänger in der Rue d’Action von einen Auto angefahren, als dieser dabei war, die Straße zu überqueren. Zunächst wurde er an der Unfallstelle notärztlich versorgt. Anschließend brachten Rettungskräfte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde.