Handgemenge an der Mosel Mann droht mit Waffe, Polizei nimmt ihn fest

Traben-Trarbach · In einer Gaststätte in Traben-Trarbach (Kreis Bernkastel-Wittlich) hat ein Mann mit einer Luftpistole, die aussah wie eine scharfe Schusswaffe, Angst unter den Gästen ausgelöst. Einen der Gäste hat er laut Polizei direkt mit der Waffe bedroht.

Traben-Trarbach Mann droht mit Waffe, Polizei nimmt ihn fest
Foto: TV/Friedemann Vetter

Etliche Notrufe aus Traben-Trarbach sind am Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr bei der Polizei Zell (Mosel) wegen einer Schlägerei in der Brunnenstraße eingegangen. Die Beamten eilten vor Ort und stellten laut Polizei fest, dass ein Mann einen anderen am Boden fixierte. Als es gelang, die beiden Männer zu trennen, habe ein 27-Jähriger Widerstand gegen die Polizeibeamten geleistet, heißt es. Da sich der Täter nicht beruhigte, hat ihn die Polizei laut eigenen Angaben gefesselt. Dabei soll er einen Beamten so schwer verletzt haben, dass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste.

Laut Polizeiermittlungen soll der 27-Jährige zuvor eine Gastwirtschaft in Traben-Trarbach betreten und mittels einer im Hosenbund steckenden Waffe Angst unter den Gästen ausgelöst haben. Sein späterer Kontrahent habe ihn vor die Tür gebeten, wo der 27-jährige umgehend die Waffe auf diesen gerichtet habe. Laut Polizei kam es dann zu einem Handgemenge, bei dem dem Mann die Waffe entrissen wurde.

Erst später wurde festgestellt, dass es sich bei der Waffe um eine Luftpistole handelt, die von einer scharfen Schusswaffe kaum zu unterscheiden ist. Gegen den Beschuldigten lag laut Polizei bereits ein Haftbefehl vor. Er wurde festgenommen und am dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier am Sonntag vorgeführt. Anschließend wurde er in die Justizvollzugsanstalt Trier gebracht.

(red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort