Zeugen gesucht Bundespolizei: 13-Jährige im Zug zwischen Konz und Trier sexuell belästigt

Die Polizei sucht Zeugen, die sich am Donnerstagmorgen im Zug zwischen Konz und Trier aufgehalten haben. Dort wurde laut Bundespolizei ein 13-jähriges Mädchen sexuell belästigt.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: dpa/Matthias Rietschel

Ein bislang unbekannter Mann soll nach Angaben der Polizei am Donnerstagmorgen in einem Zug einem Mädchen auf der Fahrt von Konz nach Trier-Süd wiederholt an ihr Gesäß gegriffen haben – sowohl beim Einstieg als auch während der Fahrt.

Aufgrund der Auslastung des Zuges konnte sich die 13-Jährige nicht von dem ca. 50-jährigen Mann entfernen. Als Zeitraum nennt die Polizei die Zeit von 7:10 bis 7:20 Uhr in der Regionalbahn 12504.

Der Vorfall der sexuellen Belästigung wurde im Anschluss telefonisch bei der Polizei Saarburg gemeldet. Jetzt ermittelt die Bundespolizei in dieser Sache und bittet Zeugen dringend um ihre Mithilfe.

Reisende, die das Geschehen beobachtet haben und Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei Trier unter 0651/43678-0 zu melden.

Laut dem Pressesprecher Bundespolizeiinspektion Trier, Stefan Döhn, gab es 2024 bereits zwei solcher Fälle, in 2023 waren es fünf gemeldete sexuelle Belästigungen in Zügen bzw. an Bahnhöfen. Die Dunkelziffer sei wesentlich höher.