Europäischer Haftbefehl Bundespolizei nimmt international gesuchten Straftäter in Trier fest

Trier · Erfolg für die Bundespolizei Trier: Einsatzkräfte konnten am Mittwoch einen 41-Jährigen festnehmen, der per Reisebus aus Luxemburg in die Stadt kam.

 Erfolg für die Bundespolizei Trier (Symbolbild).

Erfolg für die Bundespolizei Trier (Symbolbild).

Foto: dpa/Matthias Rietschel

Durch intensive Fahndungsmaßnahmen konnte die Bundespolizei Trier am Mittwochabend einen international gesuchten Straftäters in Trier festnehmen.

Dabei handelt es sich um einen 41-jährige Rumänen, der als Insasse eines Reisebusses aus Luxemburg einreiste.

Wegen eines Verkehrsdeliktes lag gegen den Mann ein Europäischer Haftbefehl, mit dem Ziel der Auslieferung nach Rumänien, vor. Er verursachte, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, im Dezember 2022 in Rumänien einen Verkehrsunfall und wurde aufgrund dessen zu einer Haftstrafe von 1 Jahr 6 Monaten verurteilt.

Nach richterlicher Vorführung wurde er in die JVA Trier eingeliefert, wo er auf seine Auslieferung nach Rumänien wartet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort