Kontrolle in Trier Flucht vor der Polizei beginnt an der Porta und endet kurz darauf mit Unfall

Trier · Der Fahrer eines Kleintransporters drückte aufs Gas, als die Polizei ihn kontrollieren wollte. Besonders weit ist er aber mit seinem Fahrzeug nicht gekommen.

Die Unfallstelle in Trier.

Die Unfallstelle in Trier.

Foto: Polizei

Eine geplante Verkehrskontrolle endete in der Trierer Innenstadt mit einer Flucht und einem Unfall. Das berichtet die Polizeiinspektion Trier.

Am Freitag, den 8. Dezember, wollte demnach eine Polizeistreife gegen 11.30 Uhr am Porta-Nigra-Platz einen weißen Citroën Kleintransporter kontrollieren. Dessen Fahrer versuchte jedoch, sich der Kontrolle durch eine Flucht mit hoher Geschwindigkeit zu entziehen. Die Fluchtstrecke verlief von der Porta Nigra über die Christophstraße bis in die Kochstraße, wo der flüchtende Fahrer letztlich einen Verkehrsunfall verursachte. Er flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Sichelstraße.

Falls Sie diesen Vorfall gesehen haben und dabei eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern beobachtet haben, bittet die Polizeiinspektion Trier um Hinweise unter der Telefonnummer 0651/9779-5210.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort