Trier: Polizei findet Cannabis und Haschisch in vergessenem Rucksack

Cannabis und Haschisch : Versteckt zwischen Socken: Polizei findet Drogen in Rucksack am Trierer Hauptbahnhof

Ein seltsam süßlich-schwerer Duft ist aus einem Rucksack geströmt, der am Freitag im Zugabteil einer Regionalbahn vergessen wurde. Wenig später meldete sich der Besitzer – der gleich der Polizei vorgeführt wurde.

Bahnmitarbeiter lieferten das verdächtige Gepäckstück, das sie in einer Regionalbahn gefunden hatten, bei der Polizei ab. Die durchsuchte am Trierer Hauptbahnhof die Tasche – und wurde prompt fündig: Acht Gramm Marihuana und gut zwei Gramm Haschisch verbreiteten den typischen Geruch. Versteckt war das Rauschgift in einem Paar zusammengewickelter Socken. Die Polizisten stellte die Fundsache sicher.

Nur rund eine Viertelstunde später meldete sich ein junger Mann bei einem Bahnmitarbeiter – auf der Suche nach seinem verlorenen Rucksack. Gegenüber der Polizei bestätigte der 20-Jährige, dass nicht nur die Tasche, sondern auch die Drogen ihm gehörten. Das Cannabis habe er für seinen eigenen Konsum dabei, gab der Mann an. Jede zu erwartende Strafe für das Delikt würde er akzeptieren, erklärte der 20-Jährige laut Polizeibericht. Er sei nur froh, dass sein Rucksack gefunden worden sei.

Seine Tasche bekam der junge Mann zurück – zusammen mit einer Strafanzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.