Vergehen gegen Betäubungsmittelgesetz: Trierer Bundespolizei lässt verhafteten Mann gegen Geldstrafe frei

Vergehen gegen Betäubungsmittelgesetz : Trierer Bundespolizei lässt verhafteten Mann gegen Geldstrafe frei

Die Bundespolizei hat am Donnerstagmittag einen 33-jährigen Mann am Hauptbahnhof Trier verhaftet.

Er wurde wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz von der Staatsanwaltschaft Zweibrücken gesucht.

Durch Zahlung des haftbefreienden Betrags von 500 Euro blieb ihm eine 50-tägige Haftstrafe erspart.

Mehr von Volksfreund