Autobahnsperrung nach Unfall: Trümmerteile fliegen meterweit - Zwei Verletzte auf der A60 nahe Badem

Kostenpflichtiger Inhalt: Autobahnsperrung nach Unfall : Trümmerteile fliegen meterweit - Zwei Verletzte auf der A60 nahe Badem

Kollision auf der A60 nahe Badem: Dort sind zwei Autos zusammengestoßen. Wegen der weiten Streuung der Trümmerteile blieb die A60 an der Unfallstelle komplett gesperrt.

Am Samstagmorgen ist es gegen 11.55 Uhr auf der Autobahn 60 zwischen den Anschlussstellen Badem und Bitburg zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Nach Polizeiangaben stießen, aus bislang ungeklärten Gründen, zwei Fahrzeuge, welche in Fahrtrichtung Belgien unterwegs waren, zusammen. Hierbei war der Zusammenprall derart heftig, dass sich Trümmerteile über mehrere Meter auf beiden Fahrspuren verteilten. Die Autobahn musste schließlich komplett gesperrt werden.

Bei dem Unfall wurden in den jeweiligen Fahrzeugen die Fahrer verletzt und kamen nach notärztlicher Versorgung in umliegende Krankenhäuser. Sie konnten sich jedoch selbstständig aus ihren Fahrzeugen befreien, sie wurden nicht eingeklemmt.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Zudem nahm sie unterstützend Reinigungsarbeiten vor.

Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn voll gesperrt, im weiteren Verlauf konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Im Einsatz waren die FEZ Kyllburg, die Feuerwehren aus Badem, Gindorf und Kyllburg. Zudem das DRK Badem und Bitburg, der Notarzt Bitburg und die Polizei Bitburg. Der Hubschrauber Air Rescue aus Luxemburg konnte den Einsatz abbrechen.