1. Blaulicht

Ürzig: Feuerwehr im Einsatz wegen angeblichem Flugzeugabsturz an der Mosel

Blaulicht : Angeblicher Absturz eines Flugzeuges sorgt für Aufregung an der Mosel

Wie die Übung eines Flugmanövers einen Großeinsatz von Rettungskräften oberhalb der Mosel auslöste.

Es ist kurz nach 19 Uhr am Freitag, als ein besorgter Zeuge die Polizei in Bernkastel-Kues informiert. Demnach habe er ein Kleinflugzeug gesehen, welches sinkend und mit stotterndem Motor sehr tief über die Ortslage Ürzig geflogen und plötzlich hinter der Baumkrone in Richtung Platten verschwunden sei, wie die Polizei mitteilt. Ein Absturz?

Die Polizei schließt das nicht aus und startet eine großangelegte Suchaktion mit Beteiligung der Dienststellen in Bernkastel-Kues, Wittlich und Autobahnpolizei, einem Hubschrauber und 51 Mitgliedern umliegender Feuerwehren - aus Kues, Zeltingen-Rachtig, Ürzig und Noviand sowie des Einsatzleitwagens des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Der Polizeihubschrauber war in der Nähe im Einsatz und wurde gleich nach Platten beordert, um das Waldgebiet abzufliegen. Gleichzeitig wurde eine Drohne mit Wärmebildkamera aus Bernkastel angefordert. Laut Tower am Flugplatz Föhren konnte man nichts außergewöhnliches feststellen.

Kurz nach 21 Uhr kam dann die erlösende Nachricht. Denn während die Suchaktion läuft, meldet sich ein Fluglehrer. Und der, so die Polizei, habe mitgeteilt, dass er etwa zur Mitteilungszeit an genau dieser Örtlichkeit eine Notfalllandeübung durchgeführt habe. Ein Schreck am Abend also, und zum Glück keine Katastrophe.

Die Übung sei wohl durch den Mitteiler fehlinterpretiert worden, teilt die Polizei weiter mit. „Er hat im guten Glauben gehandelt“, teilte ein Sprecher auf Anfrage mit. Weitere Details zum Vorfall konnten zunächst nicht mitgeteilt werden.
Mit Informationen von Agentur Siko.