1. Blaulicht

Unbekannter beschädigt Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Trier und flüchtet

Unfall : Unbekannter fährt gegen Notarztfahrzeug der Berufsfeuerwehr Trier und flüchtet

Die Polizei sucht Zeugen nach einer besonders dreisten Fahrerflucht in Trier-Süd. Dabei wurde ein Notarztfahrzeug der Feuerwehr gerammt.

Laut der Stadtverwaltung Trier kam es am Mittwoch um 9.30 Uhr zu einem Unfall mit dem Notarztfahrzeug der Berufsfeuerwehr Trier. Der Notarzt war demnach gegen 9.30 Uhr in der Löwenbrückener Straße in Trier-Süd im Einsatz. Während die Besatzung bei einem Patienten in der Wohnung gewesen sei, habe ein unbekannter Autofahrer das Auto bei einem Unfall beschädigt, schreibt die Stadtverwaltung auf Twitter. Bilder des Fahrzeugs zeigen, dass dieses eine große Beule am Kofferraum, direkt neben dem rechten Rücklicht, hat. „Der Verursacher beging Fahrerflucht“, erklärt die Stadt weiter.

Auf Anfrage erläutert Pressesprecher Ernst Mettlach: „Es ist so genanntes Notarzteinsatzfahrzeug oder NEF.“ Der Wagen gehöre zum Rettungsdienst der Feuerwehr und ist – wie der Notarzt – am Brüderkrankenhaus stationiert. „Aufgabe des NEF ist es, den Notarzt im medizinischen Notfall schnellstmöglich zum Einsatzort zu bringen“, sagt Mettlach. Es handelt sich um einen Mercedes Vito, der laut Mettlach im Oktober 2021 in Dienst gestellt wurde.  

Die Stadt bittet Zeugen darum, sich bei der Polizei in Trier zu melden. Die Pressestelle des Präsidiums hat am Donnerstagvormittag eine Pressemitteilung veröffentlicht, die den Vorfall bestätigt. Der Wagen sei zwischen 9.30 und 10.15 Uhr am Straßenrand der Löwenbrückener Straße abgestellt gewesen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro. Zeugen sollen sich unter Telefon 0651/9779-5219 melden.