1. Blaulicht

Unfall am Klettersteig Riol: Mann stürzt 7 Meter in die Tiefe ab - Bundeswehr-Hubschrauber am Sonntag im Einsatz

Unfall : Sieben Meter tief: Mann stürzt am Klettersteig nahe Riol ab - Schwere Verletzungen (Fotos/Video)

Wanderer stürzt im Klettersteig Riol ab und muss per Hubschrauber gerettet werden - 10. April 2022

Ein Mann ist am Sonntag im Klettersteig Riol sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Die Rettungsaktion von Feuerwehren und Höhenrettung war kompliziert. Auch ein Hubschrauber der Bundeswehr war im Einsatz. Was passiert ist.

Am Sonntagnachmittag, dem 10. April 2022, gegen 15.45 Uhr, stürzte ein 29-jähriger Mann aus Trier einen Steilhang des Klettersteigs „Mehringer Schweiz“ hinab und zog sich dabei schwere Rückenverletzungen zu, teilt die Polizei mit. Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen war der junge Mann auf dem Klettersteig gewandert, der in der Nähe des Freizeitgebietes des Rioler Triolago liegt. Er war alleine unterwegs, ohne Begleitung.

Die Polizei vermutet, dass er den Klettersteig aufgrund umgestürzter Bäumen verlassen hatte. Am Rande einer steilen Böschung rutschte er offensichtlich aus und stürzte sieben Meter in die Tiefe. Glücklicherweise wurde er zeitnah von anderen Wanderern gefunden, die sofort einen Notruf absetzten.

Die Rettung gestaltete sich aufgrund der Lage des Einsatzortes sehr schwierig. Im Einsatz waren eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Schweich, Feuerwehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schweich und Riol, eine Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Trier, zwei Rettungswagenbesatzungen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Hubschrauber der Bundeswehreinheit „Search and Rescue“.

Nach mehrstündigem Einsatz konnte der Verletzte mittels Luftrettung letztendlich geborgen werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in ein Trierer Krankenhaus verbracht. Er ist außer Lebensgefahr.