| 15:09 Uhr

Blaulicht
Unfall auf der A1 im Hochwald: Zwei Menschen verletzt - 30.000 Euro Schaden

FOTO: TV / Friedemann Vetter
Hochwald. Auf der A1 ist es kurz nach der Rastanlage Hochwald-Ost in Richtung Koblenz gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen zu einem Unfall gekommen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Von red/Mandy Radics

Eine 49-jährige Frau aus dem Vulkaneifelkreis war auf der A-1 in Richtung Koblenz mit ihrem Peugeot zunächst auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Ein 46-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Cochem-Zell wollte das Auto der 49-jährigen und andere Fahrzeuge überholen. Als sich der Nissan fast auf gleicher Höhe mit dem Peugeot der 49-Jährigen befand, scherte die 49-jährige Peugeot-Fahrerin aus, ohne auf den bereits überholenden Nissan zu achten.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide prallten gegen die Mittelschutzplanke. Der Nissan kam auf der Standspur und der Peugeot auf der Überholspur zum Stehen. Der Fahrer des Nissan blieb unverletzt. Die Beifahrerin des Nissan, sowie die Fahrerin des Peugeot wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden mit dem Krankenwagen in Trierer Krankenhäuser gebracht.

Die A-1 war für kurze Zeit nur einspurig befahrbar, es kam laut Polizei zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.

Der Gesamtschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren die Autobahnpolizei Schweich, die Feuerwehr Hermeskeil, das DRK und zwei ortsansässige Abschleppunternehmen.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei unter 06502/9165-0 oder per E-Mail unter pastschweich@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.