| 11:51 Uhr

POLIZEI
Vier Verletzte nach Unfall auf der B 51 bei Bitburg

FOTO: TV / Ilse Rosenschild
Bitburg. Bei einem Unfall sind am Dienstagvormittag auf der B 51 bei Bitburg vier Menschen teils schwer verletzt worden. Zwei Autos und ein Wohnmobil waren in den Unfall verwickelt.
Ulrike Löhnertz

Nach Angaben der Polizei Bitburg kam es gegen 10 Uhr auf der Bundesstraße zwischen den Anschlussstellen Bitburg-Nord und L 32/Pützhöhe zu dem Unfall.

Der Fahrer eines BMW war in Richtung A 60 unterwegs und geriet aus bisher unbekannter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der BMW mit einem belgischen VW Golf. Durch die Wucht der Kollision wurde der BMW herumgeschleudert und stieß mit einem in Richtung Trier fahrenden Wohnmobil zusammen.

Die beiden Autofahrer befanden sich allein in ihren Fahrzeugen und wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die beiden Insassen des Wohnmobils erlitten leichte Verletzungen. Alle wurden in Krankenhäuser gebracht.

Einer der Autofahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Die B 51 blieb bis zum Nachmittag in beide Richtungen gesperrt, ist aber nun wieder passierbar. Derzeit finden noch Aufräum- und Reinigungsarbeiten statt. Durch die Straßenmeisterei wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Neben der Straßenmeisterei waren zahlreiche Feuerwehrkräfte und Angehörige des DRK

sowie ein luxemburgischer Rettungshubschrauber und die Polizei Bitburg im Einsatz.