| 18:28 Uhr

Blaulicht
Mann wird bei Unfall in Trier-Olewig lebensgefährlich verletzt

FOTO: TV / Friedemann Vetter
Trier-Olewig. Im Trierer Stadtteil Olewig ist am Montagabend ein Auto mit einem LKW zusammengestoßen. Ein Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Die Folge des Unfalls waren eine Sperrung und lange Staus. red

Der Fahrer eines Kleinwagens fuhr laut Polizei gegen 17.50 Uhr auf der Hunsrückstraße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Tarforst. Kurz hinter der Einmündung Brettenbach kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem Kleinwagen und einem entgegenkommenden LKW.

Der 46-jährige Fahrer des Kleinwagens wurde nach dem Aufprall mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 20 000 Euro. Da die Ursache des Zusammenstoßes bislang nicht eindeutig geklärt ist, wurde ein Sachverständigengutachten in Auftrag gegeben.

Die Hunsrückstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa 2,5 Stunden gesperrt. Es bildeten sich im Feierabendverkehr lange Staus.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen.