| 16:36 Uhr

Unfall in Autobahn-Baustelle
Auto rast in Reisebus: Unfall in Luxemburg fordert viertes Todesopfer (Update)

In Luxemburg ist ein Auto frontal mit einem Reisebus zusammengestoßen.
In Luxemburg ist ein Auto frontal mit einem Reisebus zusammengestoßen. FOTO: Polizei Luxemburg
Luxemburg. Nach dem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Reisebus am Sonntagmorgen auf der A 3 in Luxemburg ist nun eine weitere 18-jährige Mitfahrerin im Auto an ihren schweren Verletzungen gestorben. red

Update Dienstag, 2. Oktober: Wie die Luxemburger Polizei mitteilte, starb auch die vierte Autoinsassin, eine 18-jährige Französin, die auf dem Rücksitz des Wagens gesessen hatte, am Dienstagnachmittag in einem Luxemburger Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen.

Update Montag, 1. Oktober: Eine 17-jährige Mitfahrerin im Auto, die bei dem Unfall schwer verletzt wurde, ist ebenfalls ihren schweren Verletzungen erlegen. Damit starben bei dem Unfall drei Menschen, drei weitere wurden schwer verletzt.

Wie die Luxemburger Polizei mitteilte, war es am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der A 3 zwischen dem Croix de Gasperich und der Aire de Berchem in Richtung Frankreich zu dem Unfall gekommen.

Wegen Bauarbeiten stand nur eine Fahrspur in Richtung Frankreich zur Verfügung. Ein in Frankreich zugelassenes Auto fuhr aus bislang ungeklärter Ursache aus Richtung Luxemburg kommend über die Fahrbahnbegrenzung in den Gegenverkehr, wo es frontal gegen einen Reisebus prallte.

Die vier Insassen im Auto wurden sehr schwer verletzt. Der 18-jährige Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer, beide aus dem nahen französischen Grenzgebiet, erlagen wenig später ihren schweren Verletzungen. Am Montag berichtete die Polizei, dass auch eine 17-Jährige gestorben ist.

In dem mit etwa 20 Fahrgästen besetzten Reisebus wurden zwei Menschen leicht verletzt.

Der Autobahnabschnitt musste für die Dauer der Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden, eine Umleitung über die A 4 und die A 13 wurde eingerichtet.

Zwei 18-Jährige wurden so schwer verletzt, dass sie kurze Zeit später starben. Zwei weitere Insassen im Auto wurden ebenfalls schwer verletzt.
Zwei 18-Jährige wurden so schwer verletzt, dass sie kurze Zeit später starben. Zwei weitere Insassen im Auto wurden ebenfalls schwer verletzt. FOTO: Polizei Luxemburg
Im Reisebus erlitten zwei Fahrgäste leichte Verletzungen.
Im Reisebus erlitten zwei Fahrgäste leichte Verletzungen. FOTO: Polizei Luxemburg
Die Autobahn musste für längere Zeit voll gesperrt werden.
Die Autobahn musste für längere Zeit voll gesperrt werden. FOTO: Polizei Luxemburg