| 17:16 Uhr

Unwetter in der Region Trier

FOTO: R.NicoleTV
Trier. Gewitter und heftiger Starkregen sind am Freitagnachmittag über der Region niedergegangen. Nach ersten Angaben der Polizei in Trier scheint es keine Schäden zu geben, Bäume seien aber im Meulenwald umgekippt. Miguel Castro/R.NicoleTV

Die Stämme sind laut Polizei an der L46 von Trier nach Spangdahlem (Eifelkreis), im Bereich Butzweiler/Newel und Zemmer-Daufenbach (Kreis Trier-Saarburg) umgefallen. Eine Stunde lang war die Landesstraße unterbrochen, ehe Feuerwehrleute den Stamm zersägt hatten. In Zemmer-Schleidweiler musste aus einem Keller und Garage Wasser abgepumpt werden. Nach Angaben der Deutschen Bahn kam es zudem im Zugverkehr zwischen Trier und Koblenz zu Verspätzungen wegen eines umgestürzten Baums. Ein Bahnreisender berichtete gegenüber volksfreund.de, das durch den Sturm die Linie bei Kordel durch einem Baum blockiert gewesen sei.

Anderswo blieb es aber trotz Gewitter und Regen ruhig, ergab eine Nachfrage bei der Polizei in Bitburg, Daun und Wittlich. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor heftigen Starkregen sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 Kilometer pro Stunde gewarnt. Die Warnung gilt bis 19 Uhr.

Update: Der Sturm hat mehrere Einsätze der Wehren im Bereich der Verbandsgemeinde Trier-Land ausgelöst. Hier gibt es weitere Informationen.