1. Blaulicht

Ursache für Brand von Autowerkstatt in Trier-Ruwer geklärt

Nach Feuer : Ursache für Brand von Autowerkstatt in Trier-Ruwer geklärt (Fotos/Video)

Die Ursache für den Brand einer Autowerkstatt in der Ruwerer Straße am 29. Juli ist geklärt. Das teilt die Polizei mit.

Die Ermittlungen gestalteten sich laut Polizei besonders schwierig, weil die Werkstatthalle in Trier-Ruwer am 29. Juli durch den Brand so stark beschädigt wurde, dass sie einsturzgefährdet war und zunächst abgetragen werden musste. Erst danach konnten die Brandermittler gefahrlos nach der Ursache suchen.

Nach intensiven Untersuchungen von Brandsachverständigen und Brandermittlern der Kripo Trier steht laut Polizei nunmehr fest, dass die Brandursache auf den Defekt des Akkus eines elektrisch betriebenen sogenannten Streetscooters zurückzuführen ist.

Großbrand in Kfz-Betrieb in Trier-Nord

Bei dem schweren Brand vor einigen Wochen stand die Werkstatthalle beim Eintreffen der Brandbekämpfer bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte dank der insgesamt 90 Einsatzkräfte ein Übergreifen auf benachbarte Betriebe verhindern und den Brand löschen.

Besonders die dunkle Rauchwolke über der Stadt bereitete den Einsatzkräften Sorgen. Denn zunächst war unklar, ob Schadstoffe in der Luft sind. Am Abend konnte dann Entwarnung gegeben werden, da keinerlei Gefahr für die Bewohner bestand.

Doch auch eine über der Werkstatt verlaufende Starkstromleitung sorgte für Komplikationen bei den Löscharbeiten. Wegen der Gefahr wurde auch die angrenzende A 602 zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt.

Ursache für Brand von Autowerkstatt in Trier-Ruwer geklärt
Foto: TV/Agentur Siko

Den Schaden schätzte die Feuerwehr damals auf in die hunderttausende Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Feuer in der Ruwerer Straße