1. Blaulicht

Verdacht der Schleusung – Bundespolizei Trier ermittelt

Grenzkontrolle am Rastplatz Markusberg : Verdacht der Schleusung – Bundespolizei Trier ermittelt

Die Bundespolizei hat am Sonntagnachmittag bei einer Grenzkontrolle auf der BAB 64, Rastplatz Markusberg, ein Fahrzeug mit sieben Insassen kontrolliert.

Alle Personen hätten sich mit gültigen ukrainischen Reisepässen ausgewiesen. Bei vier Menschen hätten die Einreisevoraussetzungen für Deutschland allerdings nicht vorgelegen. Ihnen sei die Einreise verweigert worden.

Der Fahrer wurde laut Bundespolizei wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung von 2000 Euro zahlen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sei dem Fahrer sowie den anderen Mitfahrern die Einreise gestattet worden. Die nach Luxemburg zurückgewiesenen Menschen erwarte ein Strafverfahren wegen versuchter unerlaubter Einreise.