Aggressiver Radfahrer Beißversuche und heftige Ohrfeige für Polizisten bei Grenzkontrolle in Wincheringen

Wincheringen · Harsche Beleidigungen, eine Verfolgungsjagd - dann klatschte es und ein Polizist wurde ins Gesicht geschlagen. Was ist passiert, am Grenzübergang Wincheringen?

Verfolgungsjagd am Grenzübergang Wincherngen: Ohrfeige für Polizisten
Foto: TV/Fritz-Peter Linden

Bei den vorübergehend wiedereingeführten Binnengrenzkontrollen anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2024 hat ein 39-jähriger Deutscher am Sonntagmorgen versucht, sich mit seinem Fahrrad der Kontrolle der Bundespolizei Trier am Grenzübergang Wincheringen zu entziehen. Das teilt die Polizei heute mit.

Zuvor hatte der aus Kasachstan stammende Mann laut Polizei im Vorbeifahren lauthals seinen Unmut über die Kontrollen geäußert und die Kräfte mit unflätigen Worten beleidigt. Auf den Zuruf „Anzuhalten“ reagierte er nicht, zudem ignorierte er die während der Verfolgung mehrfach gegebenen Anhaltesignale.

Nachdem der Mann schließlich bei Wincheringen gestellt wurde, schlug er einem Beamten plötzlich mit der Hand ins Gesicht. Als die Beamten dem gewalttätigen Mann Handschellen anlegen wollten, leistete dieser ebenfalls massiven Widerstand und versuchte die Beamten zu beißen. Während des gesamten Einsatzes zeigte er laut Polizei ein aggressives, unkooperatives und uneinsichtiges Verhalten.

Der im Kreis Trier-Saarburg wohnhafte Mann wurde nach Aufnahme der Tat an seine Wohnanschrift entlassen.