Verkehrsbehinderungen in Trierer Südallee/Kaiserstraße

Polizei : Zwei Unfälle legen Verkehr in der Südallee lahm (update)

Zwei Verkehrsunfälle im Bereich der Trierer Kaiserstraße/Weberbach haben am Freitagmorgen für Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt.

Zwei Menschen wurden bei einem ersten Unfall um 9 Uhr im Kreuzungsbereich Kaiserstraße/Weberbach verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr ein 56-Jähriger auf der Südallee aus Richtung Ufer kommend. Anschließend bog er von der Südallee nach links ab, um über die Kaiserstraße in Richtung Weberbach zu fahren. Ein 31-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Wagen die Kaiserstraße entlang aus Richtung Verteiler Ost in Richtung Ufer.

In Höhe des Kreuzungsbereiches Kaiserstraße/Weberbach kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Fahrer wurden leicht verletzt durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Wegen der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste der Kreuzungsbereich gesperrt werden. Die Berufsfeuerwehr Trier leistete technische Unterstützung.

Um 9.05 Uhr ereignete sich dann ein zweiter Verkehrsunfall im Bereich der Südallee/Höhe Stadtbad in Fahrtrichtung Verteiler Ost. Ein LKW-Fahrer übersah vermutlich beim Spurwechsel einen parallel fahrenden Wagen. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Durch die beiden Unfälle kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich Südallee/Kaiserstraße/Weberbach mit entsprechendem Rückstau bis zum Moselufer und bis zum Verteiler Ost.