1. Blaulicht

Verspätungen: Schaf irrt bei Hetzerath auf Bahngleisen umher

Bahn : Verirrtes Schaf hält Zugverkehr auf der Moselstrecke auf

Ein verirrtes Schaf hat am Montagmorgen für mehr als zwei Stunden Verspätung im Bahnverkehr auf der Moselstrecke gesorgt. Was passiert ist.

Wie die Bundespolizei mitteilte, lief das entlaufene Schaf zeitweise zwischen den Haltepunkten Sehlem und Hetzerath im Bereich der Gleise herum. Dabei entzog es sich immer wieder dem „Zugriff“ der Bundespolizisten. Am Bahnübergang Hetzerath konnten die Beamten das Tier schließlich aus dem Gleisbereich vertreiben; das Schaf lief daraufhin in Richtung einer angrenzenden Gartenanlage.

Ein ortsansässiger Schäfer, der verständigt worden war, konnte letztendlich das Tier einfangen und abtransportieren. Eine Identifizierung des Tierhalters erfolgte anhand der Ohrmarkennummer.

Die Bilanz des tierischen Vorfalls: Von dem Ausflug des Schafes waren sieben Zugverbindungen betroffen, es kam zu insgesamt 161 Minuten Verspätung.