Infrastruktur Die Halle und der symbolische Euro

Gerolstein · (mh) Die nach einem Dacheinsturz generalsanierte Turnhalle an der Grundschule Waldstraße soll komplett ins Eigentum der VG Gerolstein übergehen. Das empfiehlt der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig dem VG-Rat.

 Die nach einem Dacheinsturz generalsanierte Turnhalle an der Grundschule Waldstraße in Gerolstein soll komlett ins Eigentum der Verbandsgemeinde Gerolstein übergehen. Der Kreis tritt seinen 20-prozentigen Anteil für einen symbolichen Euro ab - hat sich aber auch nicht an den Sanierungskosten beteiligt.

Die nach einem Dacheinsturz generalsanierte Turnhalle an der Grundschule Waldstraße in Gerolstein soll komlett ins Eigentum der Verbandsgemeinde Gerolstein übergehen. Der Kreis tritt seinen 20-prozentigen Anteil für einen symbolichen Euro ab - hat sich aber auch nicht an den Sanierungskosten beteiligt.

Foto: TV/Mario Hübner

Der Kreis hält bislang 20 Prozent an der Halle, weil Schüler des benachbarten Förderzentrums die Einrichtung mitbenutzen. Er hat der Übertragung für einen symbolischen Euro bereits zugestimmt. Hintergrund: Die Förderschüler nutzen die Halle kaum noch, zudem wollte sich der Kreis nicht an den rund drei Millionen teuren Sanierungskosten beteiligen und hat daher entschieden, das Eigentum zugunsten der VG Gerolstein aufzugeben, so eine Kreissprecherin. Foto: Mario Hübner

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort