| 06:51 Uhr

Unfälle
Zahreiche Einsätze an einem Tag für die Polizei Prüm

FOTO: TV / Klaus Kimmling
Prüm/Stadtkyll/Roth/Jünkerath. Einen ereignisreichen Tag hat die Polizei Prüm hinter sich. Insgesamt musste sie im  Dienstbezirk am Dienstag zwölf mal ausrücken.

(red) Einen ereignisreichen Tag hat die Polizei Prüm hinter sich. Insgesamt musste sie im  Dienstbezirk am Dienstag zwölf mal ausrücken. In Roth fiel den Beamten ein Verkehrsteilnehmer auf, der zum wiederholten Mal mit einer unversicherten landwirtschaftlichen Zugmaschine unterwegs war. Die Folge: mehrere Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

In Jünkerath gab es auf der B 421 gegen 17.30 Uhr einen Verkehrsunfall:  Ein Fahrer überholte an einer unübersichtlichen Stelle und schätzte dabei die Geschwindigkeit und Entfernung zum Gegenverkehr falsch ein. Er musste ausweichen, verlor die Kontrolle über seinen Wagen, kollidierte mit einem weiteren Verkehrsteilnehmer und landete im Straßengraben. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

Eine Unfallflucht musste die Polizei bei Prüm aufnehmen. Auf der Kreisstraße 124 zwischen Hermespand und Prüm stießen gegen 18.40 Uhr zwei Autos mit den Rückspiegeln aneinander. Ein Beteiligter fuhr davon, der Zweite wendete und folgte ihm. Der Geflohene konnte in Hermespand angehalten werden und muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Auch bei Stadtkyll beging ein Fahrer Unfallflucht. Im Baustellenbereich an der B 51 kollidierten um 20.08 Uhr und gegen Mitternacht jeweils zwei Sattelzugmaschinen mit ihren Spiegeln. In beiden Fällen setzten die Verursacher  ihre Fahrt fort. Zeugen sind gebeten, sich bei der Polizei Prüm zu melden.

Als falscher Alarm erwies sich ein Einsatz bei Stadtkyll. Der Polizei war eine verdächtige Person in der Baustelle auf der B 51 mit zwei Kraftstofftanks gemeldet worden. Die Anrufer befürchteten, die Person wolle illegal Diesel aus den Baumaschinen abzapfen. Eine Fahndung führte die Polizei zu einem LKW-Fahrer, dessen Tank leer war und der sich  ordnungsgemäß neuen Kraftstoff an einer Tankstelle besorgen wollte.

Zu einer Verkehrsgefährung kam es auf der A 60 in Höhe von Feuerscheid.  Laut Polizei  überholte ein Fahrer gegen 12.30 Uhr einen anderen etwa 500 Meter vor der Baustelle der A 60 in Richtung Bitburg. Der Überholte zog unmittelbar nach dem Einscheren des anderen Wagens wieder zum Überholen heraus und schätzte die Entfernung zur Baustelle falsch ein. Die  Fahrzeuge kollidierten, verletzt wurde niemand. Den Verursacher erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Insgesamt musste die Polizei Prüm am Dienstag zwölf Verkehrsunfälle aufnehmen.