1. Blaulicht

Vier Radfahrer werden innerhalb kurzer Zeit im Bereich der Polizei Bernkastel-Kues verletzt.

Bernkastel-Kues : Im Bereich der Polizei Bernkastel-Kues: Sechs Zweirad-Unfälle in dreieinhalb Stunden

Viermal erleiden Drahtesel-Fahrer Verletzungen. Einer hatte laut Polizei erheblich Alkohol getrunken. Einmal wird der Rettungshubschrauber gebraucht.

Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bernkastel-Kues kam es am Samstag, 19. September, zu einer Häufung von Unfällen, in die Zweiräder verwickelt waren. Genauer gesagt waren es sechs Unfälle in dreieinhalb Stunden. Das teilte die Polizei Bernkastel-Kues mit. Bei vier Unfällen wurden Radfahrer verletzt. In einem Fall stand ein Radfahrer erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Bei zwei anderen Unfällen waren Motorradfahrer beteiligt, die allerdings nicht verletzt wurden.

Die Unfallserie fing in Neumagen-Dhron auf einem Radweg an. Eine Frau auf einem Drahtesel stürzte im Bereich einer kleinen Brücke und zog sich mehrere Verletzungen zu. Sie wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Auf dem Radweg unterhalb von Brauneberg entlang der Mosel stürzte eine Radfahrerin, als sie auf das  Rad ihres vor ihr fahrenden Mannes auffuhr. Zur Abklärung ihrer Verletzungen wurde sie ins Krankenhaus gebracht. In Kinheim im Bereich der Brücke an der B 53 befuhr ein Ehepaar mit  Fahrrädern den dortigen Radweg. Es war aus Richtung  auf Ürzig in Richtung Kinheim unterwegs, während ein Autofahrer die B 53 in entgegengesetzter Richtung entlang fuhr. Er wollte nach rechts auf die Brücke einbiegen. Und so schildert die Polizei den Unfall: Der vorausfahrende Ehemann glaubte, der Autofahrer würde ungebremst vor ihnen abbiegen und bremste sein Fahrrad stark ab. Seine hinter ihm fahrende Ehefrau nahm dies offenbar zu spät war und fuhr auf sein Rad auf. Sie stürzte und verletzte sich. Auch sie wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Ein Autofahrer nahm, wie die Polizei weiter mitteilte, in Rachtig einem Radfahrer die Vorfahrt. Dieser fuhr gegen eine Hauswand und verletzte sich erheblich im Gesicht. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Radfahrer in erheblichem Maß Alkohol getrunken habe. Ihm wurde später eine Blutprobe entnommen.

Auf der L 158 bei Mülheim stürzte ein Motorrad-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve. Dabei entstand lediglich  Sachschaden am Krad. Dieses war anschließend nicht mehr fahrbereit. Auf der B 50 von Bernkastel-Kues nach Longkamp kam ein Kradfahrer aufgrund eines Fahrfehlers in einer Kurve in den Gegenverkehr und kollidiert mit einem Auto. Es wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zu beiden Motorrad-Unfällen wurde die Straßenmeisterei Bernkastel zum Abstreuen der entstandenen Ölspuren gerufen.

Bei allen Unfällen war die Polizei Bernkastel-Kues zur Unfallaufnahme vor Ort, bei den Fahrradunfällen zudem der Rettungsdienst vom Deutschen Roten Kreuz, bei dem Unfall in Kinheim zusätzlich der Rettungshubschrauber.