1. Blaulicht

Blaulicht: Wintereinbruch in der Vulkaneifel: Autos landen im Graben

Blaulicht : Wintereinbruch in der Vulkaneifel: Autos landen im Graben

Der Wintereinbruch am Donnerstag hat im Kreis Vulkaneifel nach Angaben der Polizei zu mehreren Unfällen und blockierten Straßen geführt.

Der Wintereinbruch am Donnerstag hat im Kreis Vulkaneifel nach Angaben der Polizei zu etlichen Unfällen sowie blockierten und gesperrten Straßen geführt: erstens durch festgefahrene LKW, zweitens durch umgestüzte Bäume im gesamten Kreis. Verletzt wurde jedoch niemand.

Foto: TV/Mario Hübner

Bereits um die Mittagszeit blockierte ein Lastwagen, der auf der schneebedeckten B 410 von Kelberg und Richtung Boos unterwegs war, die Fahrbahn. Bis um 15 Uhr registrierte die Polizei fünf Unfälle, bei denen die Autofahrer mit ihren Wagen in den Graben rutschten. Passiert war dies auf der Strecke zwischen Üdersdorf und Bleckhausen, zwischen Daun und Mehren, zwischen Laubach und Lirstal, zwischen Brockscheid und Schalkenmehren sowie in Neroth.

Bis zum frühen Abend, als der Schneefall nochmals deutlich zunahm, verschäfte sich die Situation: Wegen durch Schneelast umgestürzter Bäume wurden etliche Straßen gesperrt: darunter die Bundesstraßen 410 zwischen Gerolstein und Büdesheim sowie die 421 zwischen Hillesheim und Birgel, aber auch die Landesstraße 27 zwischen Ober- und Niederstadtfeld. Es ereigneten sich sieben weitere Unfälle, bei denen Autos in Gräben rutschten: in Gerolstein, Mehren, zweimal in Daun, zwischen Kelberg und Boos, zwishen kelberg und Mosbruch sowie zwischen betteldorf un Zilsdorf.

Die Räum- und Streufahrzeuge der Straßenmeistereien und städtischen Kolonnen waren den gesamten Tag über im Einsatz.