Polizei: Zehnjährige alleine und ohne Schuhe im Zug aufgegriffen

Polizei : Zehnjährige alleine und ohne Schuhe im Zug aufgegriffen

Ohne Jacke und Schuhe ist eine Zehnjährige im Zug aufgegriffen worden. Zuvor war das Mädchen aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Mutterhauses Trier verschwunden.

  Eine Zehnjährige ist am Mittwochmittag, 9. Januar, in einer Regionalbahn von einer Zugbegleiterin aufgelesen und der Polizei Saarburg übergeben worden. Die Frau wurde stutzig, weil das Mädchen ohne Schuhe und Jacke im Zug saß. Die Polizisten in Saarburg brachten das Mädchen nach Trier zur Bundespolizei. Diese stellte fest, dass das Kind bereits seit Dienstag vermisst wurde und zur Fahndung ausgeschrieben war. Sie war aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie Mutterhaus Trier verschwunden. Zur Mutter bestehe laut Polizei im Rahmen der Therapie zurzeit ein Kontaktverbot. Nach telefonischer Rücksprache wurde das Mädchen zurück ins Mutterhaus gebracht.

(red/vk)