1. Blaulicht

Zehnjähriger und Eltern nach Kellerbrand in Trier-Ruwer im Krankenhaus

Drei Verletzte : Zehnjähriger und Eltern nach Kellerbrand in Trier-Ruwer im Krankenhaus

Nacht zum Freitag in Trier-Ruwer: Weil sich alte Lappen in einem Plastikeimer entzünden, kommt es in einem Keller zu einem Brand. Ein 10-Jähriger und seine Eltern werden ins Krankenhaus eingeliefert.

Im Keller eines Einfamilienhauses in der Longkampstraße in Trier-Ruwer ist am Freitag, 3. Januar, gegen 1 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Ein zehnjähriger Junge und die 43-jährigen Eltern kamen mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Trierer Krankenhaus. Das teilt die Polizei in der Nacht mit.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalinspektion Trier kam es offensichtlich zur Entzündung von alten Lappen in einem Plastikeimer, die im Keller gelagert wurden. Das Feuer griff auf Silikontuben und Farbeimer über, die in der Nähe standen. Es entwickelte sich starker Rauch im Haus. Bis auf Ruß an den Wänden sei das Haus jedoch unbeschädigt geblieben.

Der Brand wurde dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren Trier und Trier-Ruwer gelöscht.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.