| 20:52 Uhr

Zeitungszusteller findet schwer verletzten Mann im Hof seines Anwesens: 72-Jähriger bislang nicht ansprechbar

Symbolfoto
Symbolfoto FOTO: dpa
Fell. Ein Zeitungszusteller findet am frühen Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr in Fell (VG Schweich) einen 72-Jährigen, der regungslos im Hof seines Anwesens liegt, auf. Der Mann ist schwer verletzt und wird zurzeit in einem Trierer Krankenhaus behandelt. Nach Angaben der Polizei ist er bislang nicht ansprechbar.

Der nur mit einem Schlafanzug bekleidete 72-Jährige wies schwerste Verletzungen am Kopf sowie einen Unterschenkelbruch auf. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er in ein Trierer Krankenhaus gebracht.
Die Polizei erklärte noch am Samstagabend, der 72-Jährige sei bislang nicht ansprechbar.

"Die Ursachen der schweren Verletzungen sind noch ungeklärt", sagt Polizeihauptkommissar Heinrich Wagner von der Polizeiinspektion Schweich. "Das Verletzungsmuster ist nicht eindeutig. Neben einem Sturz schließen wir auch einen Verkehrsunfall nicht aus. Nur steht dann die Frage im Raum, wie der Mann auf den Hof seines Anwesens gekommen ist?"

Die Ursache der Verletzungen soll eine gerichtsmedizinische Untersuchung am Sonntag in Trier klären.
"Wir schließen nicht aus, dass er angefahren wurde und müssen deshalb in alle Richtungen ermitteln", sagt Wagner.
Wahrscheinlicher sei jedoch, dass sich der Mann die Verletzungen durch einen Sturz zuzog. Polizeihauptkommissar Wagner: "Aber das ist Spekulation. Momentan stehen wir bis zum Urteil der Ärzte ratlos daneben." (cmo/red)

Zur Klärung des Vorfalles bittet die Polizei Schweich, Telefon 06502/91570, um eventuelle Zeugenhinweise.