| 07:33 Uhr

Polizei
Einbrecher steigen in mehrere Bäckereien in der Region ein

Keine Christstollen - wie auf diesem Symbolbild - sondern Bargeld haben Einbrecher mitgehen lassen, die in eine Bäckereifiliale in Zerf eingestiegen sind.
Keine Christstollen - wie auf diesem Symbolbild - sondern Bargeld haben Einbrecher mitgehen lassen, die in eine Bäckereifiliale in Zerf eingestiegen sind. FOTO: dpa / Matthias Rietschel
Zerf/Temmels. In zwei aufeinander folgenden Nächten sind Unbekannte in zwei Filialen der gleichen Bäckereikette eingebrochen: einmal in Zerf, einmal in Temmels. In der vergangenen Woche war bereits in eine Bäckerei in Echternacherbrück eingebrochen worden. red/woc

In der Nacht zum Dienstag, 11. Dezember, stiegen Unbekannte zunächst gegen 4.20 Uhr, in die Filiale in der Trierer-Straße in Zerf (Verbandsgemeinde Kell am See) ein. Laut Polizeibericht vom Freitagmorgen sind der oder die Täter durch ein Fenster in die Bäckerei gelangt. Im Lagerraum hebelten sie Spinde auf. Im gleichen Zimmer befand sich ein Tresor, den die Täter aufflexten – der allerdings leer war. Mit einer dreistelligen Geldsumme flüchteten die Täter.

In der Nacht zum Mittwoch, 12. Dezember, gegen 3.39 Uhr, wurde dann in die Bäckerei in der Bahnhofstraße in Temmels (VG Konz) eingebrochen Diesmal stiegen die Täter durch die Eingangstür ein, durchsuchten verschiedene Räume und verließen die Bäckerei ohne Beute.

Bereits in der Nacht auf den vergangen Sonntag, 9. Dezember, gegen 1.15 Uhr, waren Unbekannte in eine Filiale der gleichen Bäckerei in Echternacherbrück (VG Südeifel) eingebrochen. Ein Ehepaar, das die Bäckerei mit Waren beliefern wollte, überraschte die Einbrecher allerdings – die beiden Männer flohen unerkannt (volksfreund.de berichtete).

Die Polizei prüft nun, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht.

Die Kriminalpolizei Trier bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um Hinweise unter Telefon 0651/9779-2211 oder 0651/9779-2290.