| 22:51 Uhr

Polizei
Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß bei Saarburg

FOTO: Wilfried Hoffmann
Saarburg. Auf der B 407 in Saarburg sind am Montagabend zwei Autos zusammengestoßen. Dabei wurden beide Fahrer schwer verletzt. Von Wilfried Hoffmann

Nach Polizeiangaben geriet aus bislang ungeklärter Ursache gegen 19.40 Uhr ein aus Richtung Saarburg kommendes Auto in einer lang gezogenen Rechtskurve auf den linken Fahrstreifen und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Toyota SUV, dessen Fahrer zuvor noch versucht hatte, den Zusammenstoß zu verhindern, indem er seinen Wagen nach rechts an die Leitplanke steuerte.

FOTO: Wilfried Hoffmann

Der 19-jährige Fahrer des entgegenkommenden Wagens wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Air Rescue 3 in eine Spezialklinik nach Trier geflogen. Der 54-jährige SUV-Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Saarburg und Beurig, Notarzt und Rettungswagen aus Saarburg, der Rettungshubschrauber Air Rescue 3 aus Luxemburg, das DRK Saarburg und die Polizeiinspektion Saarburg sowie die Straßenmeisterei Saarburg.

Die B 407 war während der Rettungs – und Bergungsarbeiten etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.