Zwei Unfälle haben sich kurz hintereinander in der Nähe von Zerf ereignet.

Polizei : Zu schnell unterwegs - Gleich zwei Unfälle nahe Zerf

Zwei Verkehrsunfälle haben sich laut der Polizei Saarburg am Freitagmorgen kurz hintereinander ereignet.

Gegen 6.30 Uhr war ein 25-Jähriger aus dem Kreis Trier-Saarburg auf der B268 in Höhe der Abfahrt Baldringen mit seinem Auto im Kurvenbereich über den Fahrbahnrand hinweg in den Graben gerutscht. Der junge Mann war laut Polizei zu schnell unterwegs. Am Fahrzeug entstand Sachschaden, der Mann blieb unverletzt. Sein Auto musste ein Abschleppdienst aus dem Graben ziehen.

Kurz danach verunglückte eine 19-Jährige aus dem Kreis Trier-Saarburg auf der B407 zwischen Vierherrenborn und Irsch. Auch sie soll laut Polizei zu schnell unterwegs gewesen sein. Nach einer Kurve habe sie die Kontrolle über ihr Auto verloren und sei einen kleinen Hang rechts der Fahrbahn hinaufgefahren. Ihr Auto überschlug sich und kam auf der Fahrbahn wieder auf den Rädern zum Stehen. Die Fahrerin verletzte sich laut Polizei nur leicht und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, es musste abgeschleppt werden.

Zur Bergung des Wagens musste die Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden. Neben der Polizei Saarburg waren die Straßenmeistereien Saarburg und Hermeskeil mit je einem Fahrzeug im Einsatz.

Mehr von Volksfreund