Blick ins Archiv: Bahn-Tarifstreit eskaliert - Bundesweite Streiks

Hamburg (dpa) · Millionen Bahnreisende müssen wegen des anhaltenden Streiks der Lokführer mit massiven Behinderungen kämpfen - allerdings regional unterschiedlich. Die Bahn fährt bis zum Wochenende mit einem Notfahrplan

Mit dem heftigsten Streik in der Geschichte der Bahn hat die Gewerkschaft GDL den Personenverkehr in Deutschland massiv behindert, im Osten sogar nahezu lahmgelegt. Im Güterverkehr gelang es der Bahn, eine Grundversorgung sicherzustellen.In Ostdeutschland fielen nach Angaben der Bahn 85 Prozent der Regionalbahnen aus, im Westen etwa 50 Prozent. In der Region Trier gab es keine größeren Behinderungen.

Zugreisende können sich auf www.bahn.de/aktuell und unter www.bahn.de/ris – mit genauen Zugfahrplänen – über die aktuelle Situation im Zugverkehr informieren. Zudem ist wieder eine kostenlose Telefonverbindung geschaltet (08000/996633).