Blick ins Archiv: Bahn-Tarifstreit vor weiterer Eskalation

Blick ins Archiv: Bahn-Tarifstreit vor weiterer Eskalation

Nach dem Beginn des Lokführerstreiks im Güterverkehr zeichnet sich eine weitere Verschärfung des erbitterten Tarifkonflikts zwischen Deutscher Bahn und GDL ab.

Nach dem Beginn des Lokführerstreiks im Güterverkehr zeichnet sich eine weitere Verschärfung des erbitterten Tarifkonflikts zwischen Deutscher Bahn und GDL ab. GDL-Chef Manfred Schell sagte, die angedrohten Streiks in der nächsten Woche würden immer wahrscheinlicher. Dann will die GDL auch wieder den Personenverkehr lahmlegen. Schell reagierte damit auf die Weigerung der Bahn, das von der GDL verlangte neue Verhandlungsangebot vorzulegen. Erste spürbare Folgen des Streiks im Güterverkehr werden erst für Freitag erwartet.

Weitere Artikel zum Thema:

Im Bahn-Tarifkonflikt Druck aus Politik und Wirtschaft Hintergrund: Das Vermittlungsergebnis vom 27. August

Bislang 7400 Züge durch Lokführerstreik ausgefallen

Bahn-Streik legt Osten lahm

Ersatzfahrpläne für Streik bei Bahn jetzt abrufbar