Blüten zum Essen am Vormittag ernten

Bonn (dpa/tmn) · Die meisten essbaren Blüten werden am besten am Vormittag gepflückt. In einer Schale mit kaltem Wasser bleiben sie bis zur Zubereitung für einige Stunden frisch.

Bei der Zubereitung von essbaren Blüten entfernen Köche Stiele und grüne Kelchblätter. Danach werden die Blüten in kaltem Wasser von Staub und versteckten Insekten befreit, bevor sie verzehrt werden, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn.

Zu einem Salat mit Blütenzutaten sollte das Dressing immer erst am Schluss gegeben werden. Die Blüten seien empfindlich und werden dadurch schnell unansehnlich. Essen lassen sich etwa die Blüten von Kapuzinerkresse, Veilchen, Rosen, Vergissmeinnicht, Ringelblumen, Schnittlauch und Salbei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort