Bratensoßenaroma mit Schokolade intensivieren

Bratensoßenaroma mit Schokolade intensivieren

Klingt ungewöhnlich, ist aber ein pfiffiger Trick für die Küche: Bratensoße wird mithilfe von Schokolade würziger. Wichtig ist, dass die süße Zutat erst zum Schluss beigemischt wird.

Eine kräftige Bratensoße wird durch die Zugabe von etwas Schokolade noch würziger. Die Schokolade sollte aber erst ganz zum Schluss dazu kommen und nicht mitkochen, sagt der Confiseur Walter Simon aus Passau. Sie wirke als „leichter Geschmacksverstärker“ und passe zum Beispiel gut zu Wildfleisch oder einer mit Rotwein abgelöschten Soße.

Die Menge sei abhängig vom persönlichen Geschmack. Aber eine ganze Tafel sei sicher zu viel, ein Riegel eher genug. „Das Schokoladenaroma sollte nicht zu intensiv schmecken.“

Am besten geeignet ist laut Simon dunkle Schokolade. Diese bringe den Kakaogeschmack am besten in die Soße. Zwar eigne sich auch Vollmilchschokolade, aber deren Zuckergehalt sei vergleichsweise hoch. Und Zucker selbst sei auch ein Geschmacksträger.

Mutige Köche nehmen Schokolade mit 99 oder 100 Prozent Kakaoanteil. Sie eignet sich auch, um Butter- oder Sahnecrème zu verfeinern. „Die Schokolade darf dann aber nicht zu viel Säure haben, sonst schlägt das Aroma schnell ins Gegenteil des Gewünschten um“, erläuterte Simon.