| 21:35 Uhr

Hilscheid
Breitbandausbau beginnt

Mit dem Spatenstich beginnt der Breitbandausbau. Etwa 6500 Haushalte, 850 Unternehmen und 54 Schulen werden von dem Ausbau profitieren.
Mit dem Spatenstich beginnt der Breitbandausbau. Etwa 6500 Haushalte, 850 Unternehmen und 54 Schulen werden von dem Ausbau profitieren. FOTO: Fotografie Winter / TV
Hilscheid. Mit einem symbolischen Spatenstich auf dem Erbeskopf ist der flächendeckende Breitbandausbau im Landkreis Bernkastel-Wittlich gestartet. Bis Spätsommer 2019 sollen alle Gemeinden im Projektgebiet mit mindestens 50 MBit pro Sekunde eine schnelle Anbindung ans Internet haben.

Mit einem symbolischen Spatenstich auf dem Erbeskopf ist der flächendeckende Breitbandausbau im Landkreis Bernkastel-Wittlich gestartet. Bis Spätsommer 2019 sollen alle Gemeinden im Projektgebiet mit mindestens 50 MBit pro Sekunde eine schnelle Anbindung ans Internet haben.

Etwa 40 Prozent der Haushalte werden sogar mit 100 MBit oder mehr versorgt werden. Rund 6500 Haushalte, 850 Unternehmen und 54 Schulen werden von diesem Ausbau der Infrastruktur profitieren.

Darüber hinaus werden mit dem Projekt Grundlagen für zukünftig noch höhere Bandbreiten geschaffen. So werden bereits jetzt bei rund 1500 Haushalten Glasfaseranbindungen direkt in das jeweilige Gebäude verlegt. Damit stehen dort Bandbreiten von bis zu 300 MBit/s zur Verfügung.

Den Breitband-Ausbau des zukünftigen Netzbetreibers Innogy TelNet GmbH unterstützt der Landkreis Bernkastel-Wittlich durch eine Investitionsbeihilfe, an der sich der Bund mit 6 Millionen Euro und das Land Rheinland-Pfalz mit 4,8 Millionen Euro beteiligen. Den Eigenanteil von 1,2 Millionen Euro stemmen der Landkreis, die verbandsfreien Gemeinden und die Verbandsgemeinden gemeinsam.

„Diesen Tag haben wir lange herbeigesehnt“, erklärte Landrat Gregor Eibes vor Vertretern von Politik und Wirtschaft beim Spatenstich am Hunsrückhaus am Erbeskopf. Bereits seit einigen Jahren sei der Landkreis darum bemüht, gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden eine bessere Breitbandversorgung zu erreichen, erinnerte Eibes.

Der Breitbandausbau im Landkreis wird durch die Firma Innogy TelNet GmbH umgesetzt. „Der Ausbau erfolgt mit Hilfe von regionalen Tiefbau-Unternehmen, so dass die Wirtschaftskraft in der Region gestärkt wird.

Damit die Bürger im Landkreis möglichst schnell vom schnellen Internet profitieren können, erfolgt der Ausbau in vielen Gemeinden gleichzeitig“, erläuterten Michael Arens von Innogy SE und Jürgen Stoffel von der Westnetz GmbH. Insgesamt sind Tiefbauarbeiten von rund 80 Kilometer innerorts und 450 Kilometer zwischen den Gemeinden geplant.

  • Eine Karte des Ausbaugebiets und den Zeitplan des Ausbaus finden Interessierte auf der Internetseite www.Bernkastel-Wittlich.de/breitband.html