Bunte Beats von Alle Farben

Bunte Beats von Alle Farben

Frans Zimmer bekennt Farbe und legt uns ein dreistündiges Live-Set zu Füßen. Im Gepäck hat er unter anderem auch seinen Track „She Moves“, mit dem der Berliner DJ im letzten Jahr eine Festival-Hymne hervorgebracht hat.

Alle Farben, der mit bürgerlichem Namen Frans Zimmer heißt, kombiniert Musikstile und Komponenten, die im ersten Moment nicht zusammenpassen. Auf diese Weise hat der 29-Jährige einen einmaligen Sound entwickelt, der sogar die schüchternsten Tänzer vom Stuhl lockt.

Von welcher Einzigartigkeit seine Sets geprägt sind, leuchtet bereits ein, wenn man sich nur eine Beschreibung seines Handwerks durchliest: Der ehemalige Kunststudent formt unter anderem Werke aus der Klassik oder Schlager-Gassenhauer der Zwanziger Jahre solange, bis sie seiner Auffassung von guter elektronischer Tanzmusik gerecht werden. Bei derart viel Kreativität wundert es kaum, dass er auch seinen Künstlernamen nicht dem Zufall überlassen hat. Als Bewunderer des Malers Friedensreich Hundertwasser nennt er sich zunächst "Hundert Farben", um daraus später das Pseudonym"Alle Farben" zu entwickeln.

Bis zu seinem Durchbruch im Jahr 2012 spielt er sich quer durch die Berliner Clubszene, legt unter anderem im Kreuzberger Lux und im Kaffeehausklub Grand Hotel am Prenzlauer Berg auf. Das Label Kallias nimmt den Nachwuchsmusiker 2010 unter Vertrag. Kurze zwei Jahre später ist es dann soweit: Während einer Mai-Veranstaltung auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof spielt Zimmer ein Set vor rund 30.000 begeisterten Zuhörern. Im Mai 2014 erscheint nach unzähligen Singles und Remixes mit "Synesthesia" sein Debütalbum.

Der Track "She Moves", der nicht zuletzt durch die unverwechselbare Stimme vom Neuseeländer Graham Candy zu einem Ohrwurm wird, erhält über 12 Millionen YouTube-Klicks. Wer den außergewöhnlichen Klangkünstler live erleben möchte, kommt am 21.02. in den Mergener Hof. Tickets gibt es im Trick17-Shop oder im Kartenhaus Trier für jeweils 9,- Euro.