Mainz: CDU: Mehr Geld für Ärzte in den Gesundheitsämtern

Mainz : CDU: Mehr Geld für Ärzte in den Gesundheitsämtern

(dpa/lrs) Gleiche Bezahlung für die Ärzte in den Gesundheitsämtern und in den Krankenhäusern hat die rheinland-pfälzische CDU-Fraktion gefordert. Von den 132 Planstellen für Mediziner in den Gesundheitsämtern des Landes seien nur 117 besetzt, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Christoph Baldauf am Freitag in Mainz.

Diese Lücke werde in den nächsten Jahren voraussichtlich noch viel größer, weil es ohnehin zu wenig Mediziner gebe und das Durchschnittsalter der Ärzte in den Gesundheitsämtern bei 56 Jahren liege, sagte Baldauf. Dazu komme die schlechtere Bezahlung: Der Unterschied mache etwa 1000 Euro brutto im Monat aus.

Diese Zahlen gingen aus der Antwort der Landesregierung auf eine Große Anfrage der CDU-Fraktion hervor. Die Union werde ihre Forderung in der kommenden Woche im rheinland-pfälzischen Landtag vorbringen.

(dpa)