CDU: Unterschiedliche Reaktionen auf Röttgen-Rauswurf

CDU: Unterschiedliche Reaktionen auf Röttgen-Rauswurf

Die regionalen Politiker der CDU haben sehr unterschiedlich auf die Enrtscheidung Angela Merkels reagiert, Umweltminister Röttgen aus dem Amt zu entlassen.

(sey) Der Rauswurf von Bundesumweltminister Norbert Röttgen ist von den regionalen CDU-Politikern unterschiedlich bewertet worden.

Während der Cochemer Bundestagsabgeordnete Peter Bleser sagt, "der Kanzlerin blieb keine andere Wahl", kritisiert der Eifeler CDU-Landtagsabgeordnete Michael Billen, wie Angela Merkel sich des in Ungnade gefallenen Ministers entledigt habe. "Das war kein guter Umgangsstil. Wir haben das "C" in unserem Parteinamen und werden auch danach beurteilt, wie wir mit den Leuten umgehen", sagte Billen volksfreund.de.

Der Trierer CDU-Bundestagsabgeordnete Bernhard Kaster sagte, die Kanzlerin habe die "schwierige Aufgabe, alles im Interesse des Landes abzuwägen". Und dies habe Angela Merkel im Fall Norbert Röttgen sicherlich richtig getan.

CDU-Landeschefin Julia Klöckner wollte sich zu der Personalie Röttgen nicht äußern.