Das Bistum Trier

Das Bistum Trier

Das Bistum Trier ist das älteste Bistum Deutschlands und diesseits der Alpen. Die ersten Christengemeinden sind bereits im 2. Jahrhundert erwähnt.

Das Bistum umfasst räumlich weite Teile des Saarlandes, der Eifel, des Hunsrücks und des Westerwaldes sowie die Gebiete an Mosel, Nahe und Ahr. Drei Weihbischöfe sind im Bistum tätig, denen jeweils ein sogenannter Visitationsbezirk zugeordnet ist: Weihbischof Stephan Ackermann (noch) für den Visitationsbezirk Trier, Weihbischof Robert Brahm (Saarbrücken) und Weihbischof Jörg Michael Peters (Koblenz). Zwei Drittel der rund 2,5 Millionen Einwohner im Bistum Trier sind katholisch. Von den derzeit noch 334 Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften in 35 Dekanaten wird in zwei Jahren nur noch etwa die Hälfte übrig sein - Ergebnis der unter Bischof Reinhard Marx auf den Weg gebrachten Strukturreform. Ein Grund für die Reform: Es gibt immer weniger Priester. 471 sind noch aktiv, 256 im Ruhestand. Vor zwei Jahren gab es im Bistum fünf neue Priester, während 27 Priester starben. (sey)