D_BIT.HP.T_Wiss2c2

D_BIT.HP.T_Wiss2c2

Nach nur 14 Monaten Bauzeit feiert die Verbandsgemeindewerke Arzfeld am Freitag, 24. Juli, die Erweiterung beziehungsweise den Umbau der Gruppenkläranlage GKA "Irsental" in der Gemarkung Olmscheid in der Verbandsgemeinde Arzfeld im Eifelkreis Bitburg-Prüm.Angeschlossen an die Kläranlage sind die Ortsgemeinden und Ortslagen Eschfeld, Wässerchen, Reiff, Irrhausen, Daleiden, Jucken, Steinrausch (incl.

Ferienhaussiedlung), Olmscheid und Reipeldingen.

Die Anlage arbeitet mit Hilfe eines biologischen Vollreinigungssystems. Die Gesamtkosten des sehr umfangreichen Abwasser-Gesamtprojektes (Erneuerung/Erweiterung der GKA sowie die Erneuerung und Sanierung von Flächenkanälen, Verbindungsleitungen und Regenentlastungsanlagen) werden mit rund 3,7 Millionen Euro angegeben.

"Mit dem nun abgeschlossenen Bau und Betrieb einer zentralen Klärschlamm-Vererdungsanlage als Bestandteil der Gruppenkläranlage wird eine sowohl ökologische als auch ökonomisch günstige Klärschlammbehandlung und -verwertung für den dortigen Entwässerungsbereich längerfristig sichergestellt," betont Werkleiter Rudolf Schmitz von den Verbandsgemeindewerken

Arzfeld.

Mehr von Volksfreund