DENKSPORT: Stipendien für den Nachwuchs

DENKSPORT: Stipendien für den Nachwuchs

TRIER. (red) Seit Mitte Oktober befindet sich die Schachakademie Trier (Schat), die ihre Schulungsräumlichkeiten in der Medardschule hat, in der Aufbauphase.

Nun vergibt die Schat erstmals Jahresstipendien für junge und hoffnungsvolle Talente aus der Region Trier. Ziel ist eine Ausbildung durch ein möglichst effektives und modernes Training, das entweder wöchentlich oder einmal im Monat ganztägig durchgeführt wird. Entzückten bei der ersten Veranstaltung die Sechs-, Sieben- und Achtjährigen Eltern, Zuschauer und Verantwortliche, so taten es ihnen die Jahrgänge 1995, 1994 und 1993 ein Wochenende später gleich. Auf intensive Schachförderung dürfen sich ab Jahresbeginn freuen:Jahrgang 1998: Fabian Fell aus Ayl und Pia Cartus aus Trier.Jahrgang 1997: Daniel Platz aus Trier-Quint (kein Mädchen).Jahrgang 1996: Fabian Burgard aus Pellingen und Luisa Klaas aus Schweich.Jahrgang 1995: Lukas Rademacher aus Trier Janina Vogtherr aus Zemmer.Jahrgang 1994: Marek Rosswinkel aus Prüm und Franziska Karcher aus Schweich.Jahrgang 1993: Moritz Beek aus Saarburg und Alexandra Roth aus Zemmer. Die Schachakademie Trier ist für alle offen. IM und FM erteilen Einzel- und auch Gruppenunterricht. Nähere Auskünfte unter Telefon 0651/36215 und im Internet unter www.schachakademie-trier.de