| 13:09 Uhr

Der Kanonenbahn-Wanderweg: Herrlich wandern entlang der Mosel

FOTO: sonne fleckl - Fotolia.com
(PR) Die wohl älteste und schönste Bahnstrecke Deutschlands liegt im Moseltal unweit von Trier: Die sogenannte Kanonenbahn ist nicht nur interessant für Eisenbahnfans, sondern der Wanderweg von Bullay nach Reil hat für jeden etwas zu bieten.

Nicht nur die historische Eisenbahnstrecke an sich ist ein Erlebnis, sondern auch das Panorama drumherum: Der Kulturweg bietet einen fantastischen Ausblick auf Mosel und Weinberge, Winzerdörfer und Regionalgeschichte. Wahrlich ein Kleinod in Triers Umgebung.

Die Geschichte der Kanonenbahn im Moselgebiet

Die Kanonenbahnstrecke geht von Berlin bis nach Metz in Frankreich und ist stolze 133 Jahre alt. Ihre Bezeichnung hat sich die Kanonenbahn verdient, weil sie anfangs tatsächlich Kanonen transportiert hat, und zwar 1879 im Deutsch-Französischen Krieg. Damals sollte sie die preußische Hauptstadt Berlin mit dem Rhein verbinden, damit die Militärgüter einfacher transportiert werden konnten.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Kanonenbahn dann von den Alliierten gesprengt. Zwar hat sie teilweise ihren Betrieb wieder aufgenommen, aber die Verbindung von Bullay nach Trier hat seit den 1960er Jahren keinen fahrenden Zug mehr gesehen. Dafür begann sie, immer mehr Ausflügler anzuziehen: Denn angeblich ist der Abschnitt der Kanonenbahn die schönste Eisenbahnstrecke Deutschlands!

Wandern entlang der Moselbahn

Mittlerweile gibt es einen sehr gut ausgebauten Rad- und Wanderweg im Abschnitt der Strecke entlang der Mosel. Der „Eisenbahnhistorische Kulturweg“ bietet eine aufregende Erlebniswanderung von Bullay nach Reich. Die 8,5 Kilometer lange Wanderung ist sehr gut ausgeschildert und bietet immer wieder Informationen für geschichtshungrige Wanderer.

Los geht’s in Bullay, wo gleich nach dem Ort eine alte Eisenbahnbrücke überquert wird. Auf der wunderschönen Wanderung entlang der Mosel geht es dann am Augustiner-Chorherrenstift Marienburg vorbei, in dem man das Augustinerinnen-Kloster besichtigen und einen wundervollen Ausblick genießen kann.

Weiter geht’s mit Blick auf das idyllische Winzerdorf Pünderich. Sowohl entlang der Strecke als auch in den Dörfern kann man jederzeit einkehren und bei regionalen Spezialitäten und Wein aus den benachbarten Hängen verschnaufen. So bieten der Wanderweg und seine Umgebung praktische Freizeit Themen für jedermann.

In Bullay starten jeden Samstag geführte Wanderungen, die noch mehr Informationen über die Kanonenbahn bieten. Sie gehen ca. 3,5 Stunden und beginnen am Umweltbahnhof. Die Kosten liegen bei 10 Euro pro Person. Der Veranstalter, die Tourist-Information Zellerland, bittet um vorherige Anmeldung.

Wer seine Wanderung stilvoll beenden möchte, kann mit dem Zug zurück nach Bullay fahren oder von Reich aus mit dem Schiff über die Mosel fahren. Welche aufregenden Freizeitbeschäftigungen in Reich warten und wo man am besten einen Wein nach dem Eisenbahnhistorischen Kulturweg trinken kann, lässt sich am besten auf Gutefrage.de erfahren.