1. Lifestyle Archiv

Der Mann mit der Kappe

Der Mann mit der Kappe

Er ist einer der leuchtenden Sterne am deutschen Singer-Songwriter-Himmel: Mark Forster. Am 03. November führt den sympathischen Pfälzer seine „TAPE Tour 2017“ in die Arena Trier. Mit im Gepäck hat er natürlich auch alle seine Mitsing-Hymnen wie „Au Revoir“ und „Chöre“.

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; text-align: justify; line-height: 10.0px; font: 8.0px Frutiger}span.s1 {font: 6.0px Frutiger}(Trier) An ihm führt im Auto kein Ohr vorbei. Rund um die Uhr schallen Mark Forsters Songs aus den Radios der Nation. Bis es aber soweit war, schrieb Forster, der mit bürgerlichem Namen Mark Cwiertnia heißt, Jingels fürs Fernsehen und trat mit verschiedenen Bands wie Balboa auf. Nachdem ihn das Label Four Music 2010 unter Vertrag genommen hatte, begann der Pfälzer mit der Arbeit an seinem ersten Studioalbum "Karton". Der große Durchbruch blieb allerdings aus. Seinen ersten Top-Ten-Song erreichte Marc Foster mit "Einer dieser Steine" des Rappers Sido, bei der er selbst den Refrain sang. Sein zweites Studioalbum "Bauch und Kopf" katapultierte Forster in die deutschen Top Ten. Ganze 112 Wochen hielt sich das dreifach mit Gold prämierte Album in den Charts, über 300.000 Mal verkaufte sich die Platte bis heute. Songs wie "Flash mich", und "Au Revoir" wurden zu Superhits, die Forster unter anderem den Deutschen Musikautorenpreis bescherten. Mit der Single "Bauch und Kopf" entschied der Sänger auch Stefan Raabs Bundesvision Song Contest 2015 für sich.

Mittlerweile kann man das Multitalent regelmäßig im Fernsehen bewundern, beispielsweise als Juror bei "The Voice Kids" oder bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert". Für seine neueste Platte "TAPE" von 2016 legte Foster noch eins drauf und lud Musikgrößen wie die Harlem Gospelsingers ins Studio ein. Und schon wieder begeisterte der sympathische Mann mit der Kappe seine Fans mit "Chöre". "Wir sind groß" wurde sogar der offizielle Song des ZDF zur Fußball-Europameisterschaft 2016. Auf Album Nummer drei finden sich neben den gewohnt melancholischen Tönen auch fröhliche Ohrwürmer zum Mitsingen. Denn für die Hörer soll "TAPE" vor allem eines sein: ein Album voller Lieblingslieder. Wer den Singer-Songwriter live erleben will, sollte sich den 03.11. vormerken, denn dann macht er auf der "TAPE Tour 2017" Halt in der Arena Trier. Die detailverliebten Live-Shows sind nicht nur ein Muss für alle Fans, sondern sorgen auch bei Forster-Gegnern für große Augen mit jeder Menge Überraschungsmomenten. Mehr Infos und Tickets gibt es unter arena-trier.de .